Deutsch

Die Szenen ähneln sich: ob Erdbeben, Überschwemmung, Sturm oder aber auch fehlende Infrastrukturen – das Erste was vor Ort benötigt wird ist:

 

sauberes Trinkwasser

Problem & Lösung

das Problem

Die bisherigen Lösungen basierten meist auf Umkehrosmose-Anlagen, welche in der Leistungsklasse von 750 bis 900 Liter pro Stunde schnell einen 20-Fuß-Container füllen. Neben der aufwändigen Transportlogistik stellen ein hoher Energiebedarf und hoher Wartungsaufwand weitere Problempunkte dar.

die Lösung

MWP wurde ursprünglich für den Einsatz in Katastrophengebieten entwickelt, um betroffene Menschen vor Ort preiswert und ohne großen Aufwand mit Trinkwasser aus bakteriologisch belastetem Wasser zu versorgen.

 

Dies auf Basis einer Fällungs- und Filtereinheit. Im Gegensatz zu einer Umkehr-Osmose-Anlage:

extrem kompakt und damit sehr transportfähig

leistungsfähig mit mindestens 750 Liter Wasser pro Stunde

äußerst günstig sowohl in Anschaffung als auch im laufenden Betrieb

Wartung ohne vertiefte Fachkenntnisse durch einfachen Aufbau